Unser Verein Victoriastadt e.V. ist jetzt gegründet

Jetzt ist unser Verein wirklich gegründet. Hier erfahrt Ihr mehr …

 

Kurze Vorstellung Victoriastadt e.V.

Der Verein Victoriastadt hat sich offiziell Anfang Juni 2012 gegründet und versteht sich als Fundament und Dach für Aktivitäten im Kiez. Aus der Mitgestaltung von Veranstaltungen wie Viva-Victoria und dem ins Leben rufen von Aktivitäten wie dem Flohmarkt, dem Kiez- Adventskalender, etc. ist die Idee entstanden, einen Verein zu gründen, der die Förderung der Vielfalt von Kunst und Kultur in der Victoriastadt zum Ziel hat und darüber hinaus die Vernetzung im Kiez fördert.

Vorstand:

1. Vorsitzender: Michael Merz
2. Vorsitzender: Klaus-Peter Bantel
3. Vorsitzender: Steffen Winkel
Schatzmeisterin: Yvonne Klepacz
Pressewartin: Maike Adami
Schriftführerin: Martina Kornetzki-Nissen

Zu erreichen unter: vorstand@victoria-stadt.de

Ziele:

Generationsübergreifende Kunst- und Kulturförderung Viva-Victoria, Flohmarkt Tucholla-platz, Kiez-Adventskalender, Zille-Weihnachtsmarkt, verfrühter Weihnachtsspaziergang, Ausstellungen im Linienverzweiger (Tuchollaplatz), Theaterveranstaltungen, Kochkurse (jahreszeitlich, regional, „was essen wir eigentlich“, Zielgruppen: Familien & Jugendliche), Lesungen, Vorträge, Nutzung der Brache

lokale Historie erforschen und erschließen,  Kiezspaziergänge, Recherche, Ausstellungen

Vertretung von Bürgerinteressen in soziokulturellen Bereichen, Vermittlung von Lesepaten für die Kitas und Schulen im Kiez, Vermittlung von ehrenamtlicher Hilfe

Hier findest Du:

(Text: Michael Merz, 1. Vorsitzender des Victoriastadt e.V.)

Erster weihnachtlicher begehbarer Kiezkalender

Erster weihnachtlicher begehbarer Kiezkalender

Kiezkalender2011-Logo

Liebt ihr es auch, jeden Tag ein Türchen zu öffnen und das neue Bild dahinter zu betrach- ten oder die Schokolade darin zu verschlingen?

Liebe kleine und große NachbarInnen,

vom 1. bis zum 24.12.2011 wird jeden Tag pünktlich um 17 Uhr ein Fenster oder eine Tür in den Straßen rund um den Nöldnerplatz geöffnet. Kommt zahlreich und lasst Euch über- raschen! Bitte bringt Lichtquellen aller Art zu diesem winterlichen Ereignis mit.

Fr. 9.12., Extra-Überraschung Nr. 1

Die Kieztheater-Gruppe erzählt und spielt eine Geschichte frei nach Hans Fallada. Wann: gleich nach der Fensteröffnung. Wo: alte schmiede.

So. 18.12., Extra-Überraschung Nr. 2

Die Kieztheater-Gruppe erzählt und spielt ein Märchen frei nach Hermann Hesse. Wann: gleich nach der Fensteröffnung. Wo: Kantine BLO-Ateliers.

Kiezkalender-Hintergrund Kopie

Der Kiezkalender wird initiiert von K.I.E.Z. ToGo, unterstützt von der Kiezgemeinschaft Vic- toriastadt und umgesetzt von zahlreichen AnwohnerInnen rund um den Nöldnerplatz.

(Text: Michael Merz)

Wer zu Hause blieb, war selber schuld!

Wer zu Hause blieb, war selber schuld!

Die Mühen der letzten Wochen, das Victoriastadtfest zu organisieren, haben sich gelohnt: ausgelassene Stimmung von der Spittastraße bis zum Tuchollaplatz, vor allem bei den Kleinen.

Wer als Nichtvictorianer tagsüber durch die Victoriastadt streift, erlebt fast schon eine be- schauliches Kleinod. Umgeben von einem tosenden Verkehrsmoloch des Restberlins (wenn nicht gerade die unzähligen Staus den Verkehr lahmlegen), wird man das Gefühl nicht los, als würde die Zeit hier etwas anders ticken. Auf dem Tuchollaplatz ist es genau- so: im Park eines Sanatoriums geht es vergleichsweise lebendiger zu.

vic-giraffe-5ea0f5e4Doch am Samstag, dem Tag des diesjährigen Stadtfestes, war es offensichtlich etwas an- ders! Fast die gesamte Victoriastadt gab sich ein Stelldichein; sogar Auswärtige wurden ge- sichtet.

Beinahe wäre noch was schief gegangen: der LKW mit den Bühnenaufbauten blieb unter- wegs mit Motorschaden stecken. Der Trupp kam aber dann doch noch an und mit etwas Verspätung konnte das Fest von Dagmar Müller und Jörg Schwanstecher eröffnet werden.

(Text & Fotos: Constantin Ungureanu)

Lade...